Andrea Christ
war in Ihrer Jugend eine klassische Pferdenärrin. Reiten war Lieblingsbeschäftigung. Als dann die Schule, das Studium und der Beruf in die Quere kamen, war in der Großstadt kein Platz mehr für vierbeinige Freunde. Die Reiterin wurde zur Langstreckenpendlerin und stand viele Jahre im Stau statt im Stall. Im Frühling 2016, als plötzlich das Glück an die Tür klopfte und sehr überraschend die Option im Raum stand, nach Südtirol auszuwandern um einen Bergbauernhof zu übernehmen, musste sie genau eine Nacht drüber schlafen. Vom Büro zurück zu den Tieren, das war eine gute und gesunde Perspektive für die Zukunft. Immer wieder schön, wenn sich ein Kreis schließt.
Uli Wiesmeier
hat schon als 14jähriger beschlossen, die Berge zum Mittelpunkt seines Lebens zu machen. Erst waren es die Felswände der Dolomiten, später der Himmel darüber, was ihn hauptsächlich beeindruckte. Klettern und Gleitschirmfliegen waren viele Jahre sein Treibstoff für ein ereignisreiches Leben. Aus dem gelernten Zimmerer wurde ein Fotograf. Sein Buchprojekt BERG...(Knesebeck Verlag), war 2017 - nach einer 40jährigen Laufbahn - der Abschied von der beruflichen Fotografie (www.uliwiesmeier.com). Da er in einem kleinen bayerischen Dorf zwischen Misthaufen das Gehen lernte, waren ihm Bauernhöfe und die dort lebenden Tiere immer schon vertraut. Allerdings hat er sich schon als kleiner Junge stets gefragt, was wohl all die Kühe angestellt haben müssen, weil sie die meiste Zeit angekettet und eingesperrt wurden ? Aus diesen Puzzleteilen, wuchs über all die Jahre, ein großer Traum: Eines Tages, im Süden der Alpen, auf einem Bergbauernhof wohnen, umringt von Tieren, die artgerecht leben dürfen.